Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Über

Über mich ..

was gibt es da zu erzählen ? Wieso ich den Weg ''Ana'' eingeschlagen habe ? Wie ich in die Esstörung hineingerutscht bin, bewusst ?

Mit 13 Jahren, letztes Jahr ( Januar 2OO9 ) , habe ich nach schlimmeN Erlebnissen, die mich bis heute noch quälen beschlossen, dass es Zeit ist abzunehmen, da ich schon immer Moppelig war.  Damals wog ich 58 kg bei einer Größe von 1, 50 m . Ich ging an Sport zu machen und stellte meine Ernährung um. Ich trank nur noch Wasser und trieb unglaublich viel Sport ( für mich jedenfalls, weil ich der Totale Sportmuffel bin : D ). Ich nahm schnell dadurch ab und nahm immer weniger Nahrung zu mir, biss ich sie Irgendwann ganz einstellte und durch 6 L Wasser am Tag und ein langes Sportprogramm ersetzte. Ich bekam viele Komplimente, ..bis die alle anfingen mir Vorträge über Magersucht zu halten : / . Sogar meine Lehrer.. Natürlich war das in meinen Augen nicht der Fall. Und wenn schon.. dachte ich mir .. bin ich eben fast Magersüchtig, ich kann jederzeit aufhören, ich habe alles unter Kontrolle. Meine mutter zwang mich zu Essen. Aber ich konnte nicht. Einmal, das weiß ich noch genau, sperrte sie mich in die Küche, stellte mir einen Teller mit geschnittenen Gurken und Karotten hin und meinte, das ich erst rauskommen durfte wenn ich das aufgegessen hätte. Ich sag das Essen an und konnte förmlich spüren wie es Ansetzte und ich Fett verwandelt werden würde wenn ich auch nur daran denken würde das zu Essen. Ich stopfte alles in meinen BH und sonnst wohin.

Irgendwann, so im Sommer, als ich wundervolle 41 kg wog, wurde ich krank und meine Mutter ging mit mir zum Artzt. Aber sie redete nicht von meiner Erkältung sondern von meiner wie sie dachte Magersucht. Der Artzt drohte mir mit Klinik, theraphie und bla bla bla. Ich hatte richtig Angst davor und ich fing an so weit wie es ging normal zu essen. Dann merkte ich dass meine Freunde sich von mir abgewandt hatten und ich in meinem Umfeld vollkommen verlassen dastand. Aus normalem Essen wurde Fresssucht. ich tröstete mich mit Essen und wog Ende des Jahres 2OO9 wieder 55 kg. Dieses Jahr im Januar war mir das definitiv zu viel. Das Fett muss mal wieder runter. Ich stieß im Internet auf die Pro-Ana seiten und fühlte mich so verstanden von den ganzen Mädchen die in ähnlichen Situationen waren. ich fühlte mich zuhause. Ich wollte auch Ana werden. Jetzt kann ich ohne Ana nicht mehr leben und will es auch garnichrt. Meine ES ist mein einziger halt während alles andere um mich herum zerbricht, kann ich mich an ihr festhalten. Dazu kommen noch mehr Familiere, Soziale & Schulische Probleme mit denen ich nicht klarkomme. Ich brauche Ana und werde mit ihrer Hilfe wieder Dünn und schön werden und wieder die Aufmerksamkeit bekommen nach der ich mich so sehne, ich werde wieder von jungs beachtet werden und mich einfach wohler fühlen :-) 

Das ist meine Story in Kurzform

Alter: 22
 


Mehr über mich...

Ich glaube...:
an Gott und Jesus :-)

Man erkennt mich an...:
meinem Erkennungszeichen, dem Butterfly Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ !



Werbung




Blog

Tipps gegen FA

Wer kennt das nicht?! Du merkst, dass es bald wieder soweit ist. Ein FA. Und jetzt? Hier ein paar Tipps bei FA:

1.
Lenk dich ab!
Du kannst zum Beispiel an deiner HP arbeiten (falls du eine hast) oder ruf eine freundin oder einen Freund  an.

2.
Guck dir Thinspos an!
So willst du auch mal aussehen! Meinst du wirklich, du schaffst es eher wenn du nachgibst und jetzt etwas isst?

3.
Ess etwas!
Ess einen Apfel oder so etwas in der Art. Das beruhigt den Magen.
Du kannst auch, wenn du dich stark genug dazu fühlst, wenn du beispielsweise Heißhunger auf Nutella hast ein kleinen Löffel Nutella essen. das hilft (mit persönlich zumindest) immer mehr! Aber pass auf: dazu musst du stark sein!

4.
Stell dich auf die Waage!
Muss ich noch viel dazu sagen? Du siehst es dann ja.

5.
Geh raus!
Treff dich mit Freunden oder geh mit dem Hund raus. So bist du weg vom Essen und kannst kein FA haben.

6.
Nimm Maß!
Messe deine Maße. Das schreckt ab.

7.
Vanillinzucker!
Riech mal dran. Du wirst sehen es hilft.


1 Kommentar 24.4.10 01:28, kommentieren

Werbung